created by INTERNET-XL    
 
Zur Gruberstube - Haus Meingast
Gruberstube - Appartements Gruberstube Gruberstube - Weinkeller Gruberstube - Kunst
Gruberstube - Home  HAUSINFOS     GESCHICHTE      UMGEBUNG     SOMMER     WINTER      BUCHEN/ANFRAGE     ANREISE     IMPRESSIONEN     Impressum

Kurze Geschichte des Gruberhofes

Geschichte des Gruberhofes

Geschichte des Gruberhofes

Mehr als 500 Jahre Tradition

Der Gruberhof wird im 15. Jahrhundert mit Jakob Gruber erstmals urkundlich erwähnt. Der Name Gruber ist bis zum Jahre 1679 auf den Urbaren zu verfolgen. Obwohl der Hof bis heute nachweislich ständig im gleichen Familienbesitz geblieben ist, scheint der Name Gruber ab 1695 nur mehr als Hausname auf. Der Bau und die eigentliche Entstehung des Gruberhofes dürfte noch vor dem 15. Jahrhundert liegen.

Die Stube wird seit 1971 als öffentliches Jausen- und Abendlokal betrieben. Außer kleinen Ausbesserungsarbeiten wurde nichts verändert. Die Raumaufteilung ist für einen Ramsauer Bauernhof typisch: Haupteingang von Süden, großes Vorhaus, rechts die Stube als Zentrum des Wohnens, dahinter in gleicher Flucht die Küche. Links die sogenannte "Kachelstube" als Wohn- und Schlafraum zugleich - meist von der Generation im Ausgedinge bewohnt. dahinter die Speisekammer. Im ersten Stock wieder eine große Diele und Zimmer. Im zweiten Stock: Dachboden und Zimmer. Die Glocke im Glockenturm auf dem Dach wurde geläutet, wenn die Leute weit draußen auf den Felder zum Mittag- und Abendessen in die Stube gerufen wurden.

"Ich führe den historischen Bauernhof seite 1992 und habe alles so sanft wie möglich zur Ursprünglichkeit zurückgeführt, ohne dabei das Moderne des 21. Jahrhunderts zu vernachlässigen!" sagt Christine Prugger über ihren Gruberhof.

Einige ausgewählte Einträge aus unserem alten Gästebuch.

Landleben früher Landleben früher Landleben früher
Appartements "Zur Gruberstube" & Haus Martha, Gruberhof 51, A-8972 Ramsau, Tel u. Fax: +43(0)3687/81759, E-Mail: info@gruberstube.at